5.4.5 Lagermöglichkeit gem. Herstellervorgaben

Erforderliche Nachweise
Es müssen a) Fotonachweise, b) Eigenerklärung und c) Temperaturprotokoll vorliegen!

5.4.5a Fotonachweise


Auf dem Fotonachweis muss ersichtlich sein:
» Räumliche Umgebung
Bitte keine Nahaufnahmen der Lagerflächen einreichen, um eine Bewertung der Umgebungsbedingungen z.B.
bezüglich Trockenheit, Licht und ausreichender Lagerfläche zu ermöglichen.


» Ausreichende Größe der Lagerfläche
Die Lagerfläche muss die Lagerung aller beantragten Hilfsmittel ermöglichen. Bitte berücksichtigen Sie die
Größe der Hilfsmittel: Vor allem bei Gehhilfen, Rollstühlen und Inkontinenzprodukten usw.
Keine Nahaufnahmen der Lagerflächen.

5.4.5b Eigenerklärung


In der Eigenerklärung muss ersichtlich sein:
» Selbstverpflichtung, dass die Herstellervorgaben eingehalten werden
(z.B. Ich stelle sicher, dass…)


» Individuelle Beschreibung der Maßnahmen
- Gibt es Unterschiede bei den verschiedenen Versorgungsbereichen oder bei der Lagerung von bestellten
Hilfsmitteln und bevorrateten Hilfsmitteln?
- Wie erfolgt z.B. die Lagerung und der Transport (z.B. Botenlieferung) unter Berücksichtigung der
Herstellervorgaben in Bezug auf Temperatur?
- Bitte beschreiben Sie die Messmethode und die Maßnahmen (z.B. Kühlbox) und wie am Wochenende und
an Feiertagen die Temperatur innerhalb der Betriebsstätte sichergestellt wird.
- Wie erfolgt z.B. die Lagerung und der Transport unter Berücksichtigung der Herstellervorgaben in Bezug
auf Hygiene? Bitte beschreiben Sie die Maßnahmen.


» Datum/Unterschrift des Antragsstellers
auf allen separat eingereichten Schriftstücken, außerhalb des Antragsformulars
Um die Lager- und Transportmöglichkeit für Hilfsmittel unter Umgebungsbedingungen gemäß den Empfehlungen des Herstellers sicherzustellen, ist eine schriftliche Selbstverpflichtung inkl. Verfahrensbeschreibung und Beschreibung der durchzuführenden Maßnahmen erforderlich.
Diese muss selbst formuliert und den individuellen betrieblichen Gegebenheiten entsprechen.

 

5.4.5c Temperaturprotokoll
Im Protokoll muss ersichtlich sein:


» Temperaturkontrolle erfolgt 24 Stunden/tägl., an mindestens 7 aufeinanderfolgenden
Tagen, auch am Wochenende und an Feiertagen. Es muss sichergestellt werden, dass die Temperatur im Lager kontinuierlich gemäß den Herstellervorgaben kontrolliert wird.


Folgender Nachweis kann z.B. eingereicht werden:
- Protokoll der kontinuierlichen Temperaturkontrolle, z.B. eines digitalen Raumthermometers/
Aufzeichnungs-Thermometers, an mindestens 7 aufeinanderfolgenden Tagen

 

Download
545_lager+transport_antragshilfe (2).pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.1 MB