Sie haben Fragen?


Agentur für Präqualifizierung GmbH

Carl-Mannich-Str. 26

65760 Eschborn/Taunus

Telefon: 06196/928-802

Fax: 06196/928-803

Mo. bis Fr.:

09.00 bis 12.00 Uhr sind wir telefonisch für Sie erreichbar.

 

 

 

Neuer Telefonservice: Ein Telefonleitsystem hält wichtige Informationen per Ansage bereit und informiert so effektiv 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche. Neben dem telefonischen Service können Sie uns rund um die Uhr per Mail unter: info@afp-da.de oder unter den nachstehenden Mailadressen kontaktieren.

 

Folgende themenbezogene Mailadressen stehen Ihnen zur Verfügung:

 

nachweise@afp-da.de
Verwenden Sie bitte diese Mailadresse für die Zusendung von Nachreichungen fehlender oder unzureichender Nachweise.  (max. 15 MB pro Mail)

 

fristverlaengerung@afp-da.de
Verwenden Sie bitte diese Mailadresse für die Beantragung einer Fristverlängerung unter Angabe der gewünschten Frist (Datum). Maximal kann die Frist um 8 Wochen verlängert werden.

 

buchhaltung@afp-da.de
Verwenden Sie bitte diese Mailadresse für alle Fragen rund um Ihre Rechnungen und SEPA-Mandate.

 

Gerne können Sie ihre Anfragen und Anforderung des Zertifizierungsprogramms auch per E-Mail (max. 15 MB) an uns richten. E-Mail: info@afp-da.de

 

Beim Zusenden einer E-Mail sollte darauf geachtet werden, dass von unserem System eine automatische Rück-Mail versendet wird. Diese Rückantwort bestätigt, dass die Mail angekommen ist und schnellstmöglich durch einen Mitarbeiter bearbeitet wird. Es erfolgt pro Tag nur eine Rück-Mail an dieselbe Mailadresse. Erfolgt keine automatische Rückmeldung, wurde die Mail nicht zugestellt oder in den Spam/Junk-Ordner geliefert. Beide Ordner werden von uns überprüft. Bitte beachten Sie ggf. Ihren Spam-Ordner.

 

Bei Anfragen per Mail oder Telefon sind aus Gründen des Datenschutzes und der Vertraulichkeit folgende Daten zu übermitteln:

• Aktenkennzeichen
• IK-Nummer
• Postleitzahl

Beschwerdestelle


Beschwerden oder Einsprüche müssen schriftlich an uns gerichtet werden.

Bitte richten Sie diese per Post/Fax oder per Mail an die Beschwerdestelle. Weitere Informationen zum Beschwerdeverfahren finden Sie hier.