Datenübernahme Ihrer gültigen PQ bei PQ-Stellen-Wechsel


Sie sind auf der Suche nach einer neuen Zertifizierungsstelle? Ihre bisherige PQ-Stelle wurde geschlossen oder hat keine Akkreditierung erhalten?

Wir übernehmen kostenfrei Ihre gültigen PQ-Daten bei PQ-Stellen-Wechsel. Sie sparen so die Kosten für einen Neuantrag!

 

Was ist zu tun?

Antrag auf Datenübernahme für eine aktuell gültigen Präqualifizierungsbestätigung einer nichtakkreditierten PQ-Stelle ausfüllen, unterschreiben und zusammen mit der Kopie Ihrer aktuell gültigen PQ-Bestätigung (alle Seiten, inkl. Versorgungsbereiche) per Post, Mail oder Fax an die AfP senden.


Nach der Datenübernahme erhalten Sie von uns eine Bestätigung, dass Ihre aktuell gültige Präqualifizierung ohne jedwede Änderung in das System der AfP übernommen und somit in das Überwachungskonzept der AfP aufgenommen wurde.

 

Wichtige Informationen:

  • Im Zuge der Datenübernahme einer aktuell gültigen Präqualifizierung, sind  die in den Empfehlungen nach § 126 SGB V genannten Anforderungen nicht nachzuweisen. D.h. wir benötigen für die Datenübernahme keine zusätzlichen Nachweise/Unterlagen von Ihnen.
  • Eine Änderung Ihrer Daten ist innerhalb der Übernahme nicht möglich.
    Die Daten (Betriebsstätte, Inhaber, IK-Nummer, VB, fachliche Leitung, Restlaufzeit) der alten PQ werden unverändert übernommen. Das Gültigkeitsdatum Ihrer Präqualifizierung bleibt unverändert bestehen.

  • Die Umstellung auf das Zertifikat einer akkreditierten PQ-Stelle (mit DAkkS-Logo), erfolgt im Rahmen der nächstmöglichen Überwachung oder durch ein neues Zertifizierungsverfahren
    (Erst-/ Re-Präqualifizierung), nachdem die Konformität mit den aktuellen Anforderungen der Empfehlungen des GKV-Spitzenverbandes nach § 126 SGB V nachgewiesen wurde.

    (§ 158 BGB/aufschiebende Wirkung, gemäß FAQ der DAkkS vom 30.01.2020)

  • Bitte beachten Sie die Laufzeit Ihrer aktuell gültigen Präqualifizierung und die Fristen einer Re-Präqualifizierung. Der Antrag auf Re-Präqualifizierung kann frühestens 9 Monate, muss aber spätestens 6 Monate vor Ablauf der gültigen PQ gestellt werden, um sicherzustellen, dass keine Versorgungslücke des Leistungserbringers entsteht.

  • Die AfP fordert Sie per Mail/Fax, nach der Datenübernahme, automatisch und fristgerecht zum nächstmöglichen Überwachungsaudit auf und erinnert Sie an die Antragsstellung des Folgeantrags.

  • Die Präqualifizierung des Versorgungsbereichs 13 A (Hörhilfen) ist nicht möglich.